Traditionelle Chinesische Medizin

Moxa-Therapie

Moxa-Therapie

Die Moxa-Therapie - auch als Moxibustion oder Moxen bezeichnet - entstand innerhalb der Traditionellen Chinesischen Medizin. Der Begriff beschreibt den Vorgang der Erwärmung bestimmter Therapiepunkte des Körpers durch das Verglimmmen speziell aufbereiteter Fasern aus Beifuß (Artemisia princeps).

Eine Moxa-Therapie wird innerhalb der Traditionellen Chinesichen Medizin bei entsprechender Indikation gleichwertig zur Akupunktur angesehen. Moxa soll durch Hitze und auch den Gehalt an ätherischen Ölen, Harzen, Tannin und Cholin gegen "kalte" Zustände wirken, indem der Fluss des ’Qi in den unterhalb der Therapiepunkte liegenden Meridianen angeregt wird.

Wir bieten Ihnen in der Akupunkturpraxis Aachen folgende Formen der Moxa-Therapie an:

  • Moxa-Nadeln
  • Moxa-Zigarre
  • Moxa-Kegel
  • Moxa-Pflaster

Gerne informieren wir Sie unverbindlich über unsere individuellen Leistungen zur Traditionellen Chinesischen Medizin.

Alle in der Akupunkturpraxis Aachen angewandten therapeutischen Verfahren der Traditionellen Chinesischen Medizin erfolgen unter fachärztlicher Aufsicht.